02.05.2009   Dorfladen trägt sich bereits

Der Hergenfelder Dorfladen schreibt dank des Engagements seiner Betreiber schon gut ein Jahr nach seiner Eröffnung schwarze Zahlen.

HERGENFELD. Als am 1. Dezember 2007 der Dorfladen öffnete, hatten der Ortsbürgermeister und Vorsitzende des wirtschaftlichen Trägervereins, Heinz-Martin Theis, und seine Mitarbeiter nicht im Traum daran gedacht, schon ein Jahr später schwarze Zahlen zu schreiben. In der ersten Mitgliederversammlung erklärte Theis nun, dass in der Zeit vom 1. April 2008 bis zum 31. Dezember den Einnahmen von 106 411 Euro Ausgaben von 112 157 Euro gegenüberstehen, was einen betrieblichen Verlust von 5745 Euro bedeutet. Rechnet man die Einrichtung des Ladens und den Warenbestand dazu, wurde ein kleiner Gewinn erzielt. Damit wird laut Theis eine Rücklage für eventuelle Investitionen gebildet.

Theis wertete die Resonanz nach dem ersten Geschäftsjahr als sehr gut, "denn die Erwartungen wurden deutlich übertroffen." Edeltraud Lang ging auf die weiteren Zahlen ein, an denen die Revisoren Klaus Gilsdorf und Egon Mecking nichts zu beanstanden hatten.

Schriftführer Uwe Neumann erinnerte daran, dass der gut frequentierte Dorfladen alle sechs bis acht Wochen eine breite Angebotspalette präsentiere, ein Logo entwickle, zum einjährigen Bestehen die Kunden mit einem Glas Sekt begrüßt habe und sein Grillabend sowie das Bayrische Frühstück gut besucht waren. Dem Verein gehören derzeit 65 Mitglieder bei steigender Tendenz an.

Theis hob das große ehrenamtliche Engagement und die Unterstützung von vielen Seiten hervor. Mit der Arbeit der Verkäuferinnen Manuela Prozeller, Adelheid Sonnet und Kerstin Röser ist er mehr als zufrieden: "Sie bringen sich auch stundenmäßig über alle Maßen für den Dorfladen ein." Ab Mai ist der Dorfladen morgens von 6.30 bis 8.30 Uhr (statt 8 Uhr) geöffnet.

Text: Dieter Ackermann Oeffentlicher Anzeiger vom 02.05.2009

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
powered by webEdition CMS