17.03.2011   Dorfladen kommt gut an

Hergenfeld. Auch im vierten Jahr seines Bestehens brummt der Dorfladen in Hergenfeld. Auf der Mitgliederversammlung des Vereins Dorfladen Hergenfeld teilte dessen Vorsitzender Martin Theis mit, dass der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 6000 auf 162 000 Euro gestiegen ist.

Zudem konnte das Darlehen der Gemeinde in Höhe von 15 000 Euro, das für die Erstausstattung des Ladens benötigt wurde, bis auf 7100 Euro getilgt werden. Für 2500 Euro, von denen die Gemeinde die Hälfte trägt, wurde eine Klimaanlage eingebaut. 

„Solange das so bleibt und sich noch festigt, sind wir hochzufrieden“, bilanzierte Theis, der von einem Erfolgsmodell sprach. Den Grund dafür sah er im breit gefächerten Angebot, das sich von zahlreichen Sonderangeboten bis hin zu regionalen- und Bioprodukten erstreckt. Insbesondere aber darin, dass Preise und Qualität stimmen. Hinzu komme, dass die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen Kerstin Röser, Manuela Prozeller und Adelheid Sonnet über ihren normalen Dienst hinaus viel ehrenamtliches Engagement in den Dorfladen einbringen. Gleiches gilt für die fleißigen Mitglieder, die sich beim Oktoberfest und beim Mitternachtsshopping engagieren. Bewährt habe sich die Einführung der EC-Karten-Zahlung.

Ab 1. April wird die Öffnungszeit von 10 bis 12 Uhr um eine halbe Stunde erweitert. Am 8. April findet ein umfangreicher Gesundheitstag statt, und für den 13. April sind die Mitglieder bei einem Arbeitseinsatz gefordert. Zum Mitternachtsshopping lädt der Verein für den 6. August, zum Oktoberfest für den 2. Oktober.

Text: Dieter Ackermann Oeffentlicher Anzeiger vom Donnerstag, 17. März 2011

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz