05.03.2014   Gott Jokus schickte Hergenfelder Narren die Sonne


Umzug Gute Laune zum Fastnachtsausklang Mit Sonnenschein und nahezu frühlingshaften Temperaturen meinte es Gott Jokus beim Hergenfelder Fastnachtsumzug am Dienstag mit den Narren besonders gut. Entsprechend ausgelassen war die Stimmung bei Teilnehmern und Zuschauern. Die griffen die Akteure vom Orchesterverein Hergenfeld (OVH) beim Start des närrischen Lindwurmes mit dem alten Schlager „Oh, wie ist das schön“ gleich auf. Vorneweg ließen sich die Hergenfelder Faschingsprinzessin Birgit die Allererscht und Prinz Uwe der Viertelvorzwölfte im offenen Cabriolet viel umjubelt durch die Gemeinde am Soonwaldrand chauffieren. Viele Privatinitiativen hatten sich bunt kostümiert und zogen Süßigkeiten verteilend mit. Aus einem von Hand gezogenen Bollerwagen erklangen die neuesten Discohits. Mit dabei waren auch die Hergenfelder Feuerwehrflöhe mit ihrem Miniauto voller Wurfmaterial, während die Aktiven die Zugstrecke sicherten. Für Aufsehen sorgte das Männerballett vom Seibersbacher Karnevalverein Dorfschelle, das als süße Skihasen auf Tour war. Mit dabei war auch das Komitee vom Hargesheimer Fastnachtsclub Dippeschisser. Die Damen vom Hergenfelder Hühnerstammtisch liefen im 80er-Jahre-Look genauso froh gestimmt mit wie die auf Hunsrücksafari befindliche Dörrebacher Dorfjugend. Ihr Slogan: „Wir feiern mit Hergenfeld“. Das freute auch Ortsbürgermeister Martin Theis, der beim OVH die Trommel schlug. Der Hergenfelder „Spass uff de Gass“ klang im Dorfgemeinschaftshaus zu den klängen des Kuckucksduos Adam und Dagmar aus.

Bild und Text: Dieter Ackermann Oeffentlicher Anzeiger (Ost) vom Mittwoch, 5. März 2014

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
powered by webEdition CMS