13.02.2015   FRAUENSITZUNG


Hergenfelder Golden Girls bringen nicht nur als Globetrotter mächtig Stimmung in die Narrhalla

HERGENFELD - Was Humor ohne Worte angeht, sind die Golden Girls einfach unschlagbar. Die bewährte Fastnachtsgruppe faszinierte das Publikum bei der Frauensitzung im Gemeindehaus mit einem auf den ersten Blick ganz unscheinbar wirkenden Accessoire, das sich als erstaunlich wandlungsfähig entpuppte.

In Anlehnung an das Sitzungsmotto „Herchefeller Frauefassenacht grandios – im Weltraum sind die Narren los“ ließe sich das Utensil für die komische Pantomime als fliegende Mini-Untertasse in Kunst-stoffausführung beschreiben. Die Golden Girls (Vanessa Bender, Jasmin Bentz, Uschi Christ, Walburga Grünewald, Ute Luckow, Pia Weichel, Susanne Klein) nutzten es als Kopfbedeckung und unternahmen damit Abstecher rund um den Globus, präsentierten sich mal als China-Girls, mal als Cowgirls gut behütet, oder zielten auf eine historische Figur à Napoleon. Die Pantomime mit dem Hut für alle Fälle erhielt zusätzlichen Reiz durch die passende Musik.
•    DIE STERNE
Der Tanz der Hergenfelder Mädels (Antonia Dill, Caroline Haas, Chiara Conrad, Franziska Eul, Hannah Schmitt, Lea Schott, Verena Jäckel) und die Hitparade mit Weltraummelodien, angeführt von Elisabeth Rumeney als Vicky Leandros, ließen in der Galaxie der Fastnachtsfrauen zum Ausklang der Sitzung noch einmal die Sterne funkeln.
 
Traumschiff Surprise
Susanne Klein und Marion Bentz führten durch das galaktisch gute Programm, das mit dem (T)Raumschiff Surprise mit Edeltraud Lang, Astrid Dill und Birgit Eul als Mr. Spuck, Captain Jürgen Thorsten Kork und Chefingenieur Schrotty in die fünfte Jahreszeiten-Sphäre entführte. Die Frauengemeinschaft verfügte in diesem Jahr sogar über zwei Garde-Tanzgruppen, neben der Roxheimer Garde waren kurzfristig die Argenthaler Gardetänzerinnen zur Frauenfastnacht eingeladen worden.
Mit dem Tanz der Zimmermädchen unterhielten die Roxheimer Tänzerinnen später zum Schlager „Das bisschen Haushalt“. Chiara Strubel schilderte in der Bütt, wie der Göttergatte ganz hin und weg ist von seinem neuen Auto. Die Golden Girls zeigten sich auch bei ihrem „blutigen“ Banküberfall in bester Form und die Schlagzeilen rund um den Dorfladen hatten Elke Böhmer, Manuela Prozeller und Chiara Strubel gesammelt.

Glückliche Silver Ager
Was reißt Senioren heutzutage noch vom Hocker? Inge Wingenter verriet, was Silver Ager glücklich macht, Gehirnjogging mit Gewinnchancen auf kostenlose Wochenendtrips beispielsweise.
17 quickmuntere Gardistinnen aus Argenthal eröffneten die zweite Halbzeit. Michaela Haas feierte als Zenzi von der Münchwaldalm eine tolle Premiere in der Bütt, den Gast vom Soonwaldrand wird man sicher noch häufiger einladen. „Seit 27 Jahren muss ich auf das Jolanda warten“, beschwerte sich Jääb (Susanne Klein), der sich mit seinem Eheweib Jolanda mal wieder auf den Weg zur Jahreshauptversammlung der Taubenzüchter bei der Frauenfastnacht verplapperte.
 
Die Auswüchse des Kostenzwangs im Seniorenheim karikierten Astrid Dill, Birgit Eul, Silke Klein, Anke Theis, Gisela Weih und Inge Wingenter mit einem witzigen Hygiene-Appell. Edeltraud Lang und Petra Lang glänzten mit dem Super-Sketch Telefonseelsorge als aufsuchende Arbeit.

Bild und Text: Christine Jäckel Allgemeine Zeitung vom 13.02.2015

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
powered by webEdition CMS